Créer mon blog M'identifier

Das sind die Make-up-Trends 2018 – frisch vom Laufsteg der Fashion Week Paris

Le 13 octobre 2017, 17:42 dans Mode 0

Laut Make-up-Artist Loni Baur werden uns im Frühjahr 2018 viele Orange-Töne bei den Lippenfarben erwarten.

 

„Paris ist absolut trendgebend, was das Make-up angeht“, erklärt Make-up-Artist Loni Baur im Interview mit InStyle. „Die größten Designer zeigen hier ihre Kollektionen – inklusive der neusten Make-up-Trends.

 

Deshalb ist es für uns Make-up-Artists sehr inspirierend, wenn wir sehen, was passiert bei Dior und Co. Und das beziehen wir dann immer in unsere Arbeit mit ein.“

Das sind die Make-up-Trends 2018

Zwar sind die Looks vom Laufsteg stets für die Show gedacht und oftmals sehr auffällig – dennoch setzen sich viele Looks in dezenteren Varianten auch auf der Straße durch und werden von Make-up-Herstellern aufgegriffen.

„Sämtliche Make-up-Marken richten sich nach den aktuellen Trends und stellen dementsprechend die Produkte zur Verfügung“, sagt Loni Baur dazu.

Das sind die Make-up-Trends, die uns im Frühjahr 2018 erwarten:

1. Orange Lippenfarben 

Bereits in Mailand kündigte sich ein Make-up-Trend an, der sich auch in Paris fortsetzte: orangefarbene Lippen. So lief Supermodel Elsa Hosk bei Blumarine in diesem Look über den Laufsteg:

 

Make-up-Artist Loni Baur sagt dazu: „Insgesamt lag der Fokus bei vielen Shows auf den Lippen. Besonders Orange in sämtlichen Texturen und Schattierungen ist mir aufgefallen.“

2. Dunkle Lippenschattierungen

„Eine dunkle Lippe ist immer ein cooles  Statement“, erklärt Loni Baur. Deshalb setzten viele Designer in Paris wohl auf dunkle Lippenfarbe – wir haben erdige, aber auch viele beerige Töne gesehen.

Auch Loni Baur entschied sich für einen solchen Look bei der Show von Kaviar Gauche und Catrice, aber: „Für Kaviar Gauche, die ja Brautmoden zeigen, wollte ich einen etwas weicheren Look.“

Damit die Lippen nicht zu hart wirkten, hat das Team von Catrice die Lippen der Models immer wieder mit einem Wattestäbchen abgetupft. „So ist die Kontur zwar noch vorhanden – aber es entsteht ein weicher Übergang.“

 

3. Grafischer Eyeliner

Ein weiterer auffälliger Trend war auch das Spiel mit Eyeliner – für den Laufsteg setzten viele Make-up-Artists auf grafische Formen.

 

Dazu sagt Loni Baur: „Darauf freue ich mich besonders, denn ich liebe das Spiel mit Eyeliner und trage ihn auch selbst sehr gerne.“

Pyjama-Typologie: Das sagt dein Schlafanzug über dich aus

Le 13 octobre 2017, 17:22 dans Mode 0

Zzzz… Schlafenszeit! Und was trägst du so, wenn das Licht aus ist?

Bist du ein Pyjama-Girl oder doch eher eine Nachthemd-Romantikerin? Was du trägst, um nachts deinen Schönheitsschlaf zu bekommen, sagt so einiges über deine Persönlichkeit aus. Eine Typologie.

Was die Art deines Pyjamas über dich aussagt
1. Negligé

Du bist eine Femme fatale durch und durch. Denn auch, wenn das Licht aus ist, willst du mit deinem Outfit beeindrucken. Du brauchst kein „50 Shades of Grey“ als Abendlektüre. Du lebst den Roman im echten Leben.
Selbst wenn du alleine ins Bett gehst, mit deinem Negligé, auch Slipdress genannt, von La Perla oder Victoria's Secret wärst du jederzeit bereit, wenn Christian Grey klingelt.
Eben wie es im französischen Style-Guide „How To be Parisian“ so schön heißt: „Always be fuckable“ (übersetzt: Sei immer bereit für Sex).
Auch tagsüber legst du großen Wert auf Qualität und nimmst Dinge wahr, die anderen vielleicht gar nicht erst auffallen. Deine Freunde schätzen dich für deine Liebe zum Detail.

2. Boyfriend-Shirt
Du bist zu cool und eigentlich auch viel zu beschäftigt (Arbeit, Freunde, Sport …), um dir einen richtigen Pyjama zu kaufen. Entweder schläfst du in deiner Unterwäsche und einem X-beliebigen T-Shirt oder leihst dir das Hemd oder die Boxer-Shorts deines Boyfriends. Wenn ihr im Bett im Partnerlook nebeneinander liegt, so what? Ist dir ziemlich Schnuppe.
Du brauchst keinen sexy Schlafanzug, um dich weiblich und begehrenswert zu fühlen. Du hast diesen natürlichen, subtilen Sexappeal und bist dir dessen bewusst. Du bist super selbstbewusst und genau das macht dich für andere so interessant.

3. Pyjama-Set
Pyjama-Tops und -Hosen passen bei dir immer – wirklich immer – zusammen. Dein Schlaf-Look ist stylischer, als das Alltags-Outfit so mancher anderer. Schade eigentlich, dass dich so kaum einer sieht. Mit High Heels an, könntest du in deinem Pyjama auch direkt zur nächsten Party gehen.
Auch im Alltag überlässt du nichts dem Zufall. Du bist ein kleiner Perfektionist – und weißt, dass du es in Sachen Styling einfach drauf hast. Trotzdem ist es dir total wichtig, was andere über dich denken. Und solltest du dich mal unsicher fühlen, lässt du dir ganz einfach via Likes auf Social Media die Bestätigung geben, die du brauchst.

 

4. Oma-Nachthemd

Du bist eine hoffnungslose Romantikerin und würdest am liebsten im England des 18. Jahrhunderts leben. Aber: Jane Austen und deine diversen Stofftierchen in allen Ehren, es ist Zeit aufzuwachen, Prinzessin. Denn wenn du deinen Real Life Mr. Darcy endlich kennenlernen willst, ist es höchste Zeit für mehr Realität.
Das ist nicht das erste Mal, dass du das hörst oder!? Denn beim Mädels-Sleep-over weisen dich deine Freundinnen auch immer wieder darauf hin. Der Prinz mit dem Pferd wird nicht einfach so auftauchen. Du musst ihn suchen.

5. Nackt
Du bist ein echter Freigeist – auch im Bett. Nachts trägst du am liebsten nichts. Denn du hast nichts zu verstecken: Du fühlst dich pudelwohl in deinem Körper.
Und diese Zufriedenheit strahlst du auch im Alltag aus. Du bist nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen, denkst immer ein paar Ecken weiter und lässt jeden leben, wie er oder sie will.

6. Onesie

Ja, auch wenn du schon längst jenseits des Strampler-Alters bist. Du hast es eben gern schön warm. Nachts geht es bei dir nicht mehr um Style, sondern um die Wurst. Gemütlichkeit steht bei dir an erster Stelle.
Außerdem bist du ein Gewohnheitstier und wenn mal etwas nicht so läuft, wie du es geplant hast, bist du schnell mit der Situation überfordert. Deine Freunde würden dich als etwas kompliziert beschreiben, dafür wissen sie, dass sie sich auf dich immer zu 100 Prozent verlassen können.

7. Pyjama: Mix & Match

Wenn du dich fürs Bett fertig machst, ziehst du einfach an, was ganz oben im Schrank liegt. Ob Top und Hose dabei zusammenpassen, ist dir ziemlich egal.
Du bist unkompliziert, manchmal etwas chaotisch, aber du stehst dazu. Du bist, wer du bist – und lässt dich nicht verbiegen, nur weil andere dich oder deinen Style uncool finden. #hatersgonnahate

Schlank und hübsch? Reicht nicht! Diese Merkmale machen dich wirklich attraktiv

Le 29 septembre 2017, 16:49 dans Mode 0

Attraktivität wird nicht allein durchs Aussehen bestimmt. Diese Besonderheiten finden Menschen wirklich anziehend …

 

Oft denken Frauen, dass allein ihr Aussehen darüber entscheidet, wie sie auf Männer wirken. Dabei sind es ganz andere Schönheitsideale, die wichtig sind.

 

Schließlich finden wir einen aalglatten Typ auch nicht unbedingt interessant. Nur nehmen wir die Signale unserer Sinnesorgane meist unterbewusst wahr – dabei sind sie wahnsinnig ausschlaggebend! Denn sie verraten, was wir wirklich attraktiv finden …

Diese Merkmale machen dich wirklich attraktiv

1. Der erste Eindruck

Das mag erstmal etwas abgedroschen klingen. Aber das Auge entscheidet sofort, ob jemand sympathisch und selbstsicher, hektisch oder schüchtern rüberkommt. Denn natürlich ist das Aussehen bei der Partnerwahl wichtig. Dazu zählen aber nicht nur ein gepflegtes Äußeres, sondern auch die Aura, die jemand versprüht. Aufgeschlossen, authentisch, interessiert?

 

Jeder Mensch schätzt natürlich andere Werte. Aber grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine positive Ausstrahlung und eine Portion Selbstbewusstsein immer neugierig machen.

 

2. Die richtige Stimmlage

Der Klang deiner Stimme kann sehr ausschlaggebend sein, wie dich andere wahrnehmen. Denn sie offenbart viele Erkenntnisse für dein Gegenüber. Aus deiner Stimme lässt sich „herauslesen“, ob es sich um eine ältere, junge, schüchterne oder überhebliche Person handelt.

Stimme, Ausdruck und Artikulation richtig eingesetzt, kann deine Anziehungskraft immens steigern.

 

3. Ein echtes Attraktivitätsmerkmal: der Geruch

Unterbewusst bestimmt auch unsere Nase, ob wir jemanden attraktiv finden. Denn nehmen wir den Eigengeruch unseres potenziellen Partners als angenehm war, symbolisiert das unserem Unterbewusstsein, dass das Genmaterial passend ist. Die Gründe dafür liegen in der Evolution.

Deswegen sind wir von Natur aus so gepolt, dass wir uns jemanden suchen, der anders riecht als wir selbst. Aus dem simplen Grund, Inzucht zu vermeiden. Beim nächsten Date werden wir ab jetzt eine große Parfumwolke vermeiden.

Voir la suite ≫